Homöopathie für Pflanzen - Seite 7 - Forum
African Violet
Russische und amerikanische Züchtungen in Deutschland
Sonntag, 04.12.2016, 22:23
Hauptseite | Registrieren | Login Willkommen Gast | RSS
[ Letzte Beiträge  · Teilnehmer · Forumregeln · Suche · RSS ]
Seite 7 von 9«1256789»
Forum » Pflege- und Kulturanleitung der Usambaraveilchen » Verschiedenes » Homöopathie für Pflanzen
Homöopathie für Pflanzen
BirgittДата: Sonntag, 23.10.2011, 23:25 | Сообщение # 91
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Hallo Galina,

ich mache am Montag noch mal neue Foto's.
Bildercache wollte einige Foto's nicht größer Abbilden.
 
BlumenmaniaДата: Montag, 24.10.2011, 08:33 | Сообщение # 92
Группа: _Пользователи_
Сообщений: 88
Статус: Offline
Birgitt,
ich verfolge Ihre Arbeit schon seit Tagen und Sie ziehen es konsequent einfach durch.

Hiermit möchte Ich Ihnen mein Respekt aussprächen, Ihre Arbeit finde ich einfach super und vor allem für mich und sicher für andere sehr Nutzbar.

Danke!


 
BirgittДата: Montag, 24.10.2011, 19:25 | Сообщение # 93
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Experiment Tag 73(Sonntag)

Winter Parasol hat seit zwei Tagen Triebe.
Die ohne Biplantol sind etwas weiter entwickelt.
Die Beträge über EK-Afrodita und Rob's Copper Cat bitte davor ansehen.



Сообщение отредактировал Birgitt - Montag, 24.10.2011, 19:25
 
BirgittДата: Montag, 24.10.2011, 21:01 | Сообщение # 94
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Hallo Anna,

VIELEN DANK für das Lob und schön, dass dich das Experiment interessiert und du das auch sagst., Ich finde es auch sehr spannend.
Seit etwa drei Monaten benutze ich jetzt Biplantol. Alle drei Wochen wende ich es an, einmal kommt es ins Gießwasser, bein nächsten Mal wird es mit einer Sprühflasche von Gardena(die macht sehr feinen Sprühnebel) auf die Pflanzen gebracht.
Es werden alle Pflanzen(Phalaenopsis, Hoya's und Veilchen) mit Biplantol behandelt.
Bei den Orchideen und Hoya's habe ich festgestellt, dass die Wurzeln schneller wachsen und viel frischer und gesünder aussehen.
Auch die Blätter wachsen schneller und sehen viel gesünder aus, außerdem bilden die Pflanzen viel schneller Blüten, die auch viel kräftiger aussehen und mehr Leuchtkraft besitzen. Auch Orchideen und Hoya's die vorher nicht so recht wachsen wollten, entwickeln sich jetzt prächtig.
Aber nur bei den Orchideen und Hoya's, bei den Veilchen kann ich leider keinen Unterschied sehen. Die sehen noch genauso aus, wie vor der Behandlung mit Biplantol, ganz egal ob es sich um Blattstecklinge, Jungpflanzen oder um große Rosetten handelt. Ich konnte bisher kein schnelleres Wachstum, keine bessere Wurzelbildung oder größeres Blütenreichtum feststellen.
Die Veilchen und Hoya's bekommen Galina's Dünger und die Orchideen den COMPO Orchideendünger.
Als Erde nehme ich "Compo Sana mit Sphagnummoos" für die Veilchen und Hoya's und für die Orchideen hole ich mir das "Orchideensubstrat Phalaenopsis" aus der Schwerter Orchideenzucht( http://www.schwerter-orchideenzucht.de/ ) Die haben mir auch das Biplantol empfohlen.
Der Grund warum ich mit dem homöopathischen Mittel "Biplantol vital NT" begonnen habe, war der, dass einige meiner Veilchen Ärger mit Mehltau hatten.
Den Biplantol vital NT enthält zu 50% das homöopathische Pflanzenstärkungsmittel BIPLANTOL® mykos II gegen Pilzbefall und ich wollte nicht so gerne Chemiekeulen anwenden.
Leider muss ich sagen, dass ich auch in dieser Hinsicht keine Wirkung feststellen kann. Den es haben trotz Biplantolbehandlung drei Blattstecklinge, alle drei sind von der Sorte " Rob's Copper Cat", Mehltau bekommen. Zwei wurden mit Biplantol behandelt und das andere nicht, trotzdem haben alle drei zum selben Zeitpunkt den Mehltau bekommen. Die anderen Veilchen hatten nichts, auch die direkt daneben standen hatten nichts.Ich vermute, dass es vielleicht daran liegt, dass wir sehr viel Fenster und Türen auf haben und dadurch ständig ein leichter Durchzug herrscht und es auch oft zu kalt war.Am gießen kann es glaube ich nicht liegen, da ich erst wieder gieße, wenn die Erde fast wieder abgetrocknet ist.
Meine Veilchen sehen jetzt, wo die Fenster viel mehr geschlossen sind und die Heizung an ist, viel besser aus. Die warme Fensterbank gibt den Veilchen warme Füße und das tut ihnen sichtlich gut, sie wachsen viel besser. Um das Experiment nicht zu gefährden, musste ich sie mit "Celaflor Pilzfrei Saprol" behandeln.





Nach der Behandlung mit "Celaflor Pilzfrei Saprol"sehen die drei Blattstecklinge jetzt so aus.
Es gab nach der Behandlung keinen neuen Befall und der alte Pilzbefall ist eingetrocknet.
Die Jungtriebe sehen gesund aus.







Mein Fazit bisher:
Bei den Phalaenopsis und Hoya's kann ich eine Wirkung feststellen
aber bei den Veilchen überhaupt nicht.


Сообщение отредактировал Birgitt - Dienstag, 25.10.2011, 08:19
 
BirgittДата: Samstag, 29.10.2011, 10:14 | Сообщение # 95
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Experiment Tag 94(Samstag)

Die Triebe von EK-Afrodita mit und ohne Biplantol entwickeln sich bisher weiterhin gleich.



Experiment Tag 94(Samstag)

Die Triebe von Rob's Copper Cat mit und ohne Biplantol entwickeln sich bisher weiterhin gleich.



Experiment Tag 79(Samstag)

Die Triebe von Winter Parasol mit und ohne Biplantol entwickeln sich bisher weiterhin gleich.

 
BirgittДата: Samstag, 29.10.2011, 10:36 | Сообщение # 96
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Das ist meine Phalaenopsis, die nie so richtig wollte.
Seit der Behandlung mit Biplantol, sie wurde auch alle drei Wochen mit Biplantol behandelt,
wächst sie viel besser und auch die Wurzelnbildung hat sich sehr gut entwickelt.
Das erste Foto ist nach 4 Wochen Behandlung mit Biplantol gemacht worden.
Das zweite ist nach drei Monaten, also am 28.10.11, gemacht worden.

Den Bericht über Biplantol mit EK-Afrodita, Rob's Copper Cat und Winter Parasol bitte davor ansehen.





Сообщение отредактировал Birgitt - Samstag, 29.10.2011, 12:39
 
BirgittДата: Montag, 07.11.2011, 16:58 | Сообщение # 97
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Experiment Tag 103(Montag)

Die Triebe von EK-Afrodita mit und ohne Biplantol entwickeln sich weiterhin gleich.



Die Triebe von Rob's Copper Cat mit und ohne Biplantol entwickeln sich weiterhin gleich.
Seit der Behandlung mit Celaflor kein weiterer Pilzbefall.



Experiment Tag 88(Montag)

Die Triebe von Winter Parasol mit und ohne Biplantol entwickeln sich weiterhin gleich.

 
ChrissyДата: Montag, 07.11.2011, 18:32 | Сообщение # 98
Группа: Модераторы
Сообщений: 976
Статус: Offline
Hallo Birgitt, ich bekomme ja schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich Deine tollen Berichte des Experiments sehe.

Muss in Kürze mal Fotos von meinen Stecklingen machen. Vorweg kann ich aber sagen, dass mein Experiment ähnlich wie Deines verläuft. Es ist wenig bzw. kein Unterschied ersichtlich, ob mit oder ohne Bachblüten. Habe sogar drei Blätter der Afrodita und der Blue Dragon und daher eines ohne, eines mit Bachblüten und eines je Sorte mit Biplantol behandelt. Auch hier wenig Unterschiede. Würde sogar eher behaupten, dass die unbehandelten Blätter eher ein wenig besser gedeihen.
 
BirgittДата: Montag, 07.11.2011, 21:22 | Сообщение # 99
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Hallo Chrissy,

nach gut drei Monaten mit und ohne Biplantol-Behandlung kann ich sagen,
dass ich eine Wirkung bei meinen Phalaenopsis und Hoyas festgestellt habe.
Bei meinen Orchideen ist die Wurzelbildung, Blattentwicklung, schnellere Blütenentwicklung und die Farbprächtigkeit der Blüten viel besser geworden.
Und bei meinen Hoyas habe ich festgestellt, dass sie viel besser wachsen und das auch die Wurzelbildung viel besser als vor der Behandlung mit Biplantol geworden ist.
Ich glaube nicht, dass das nur Einbildung ist.
Allerdings hätte ich auch da einige Orchideen und Hoyas nicht mit Biplantol behandeln sollen, um zu sehen, ob es da wirklich einen Unterschied gibt.
Warum bei den Veilchen keine Unterschiede zu sehen sind, weiß ich nicht.
Wenn ich das nächste mal wieder bei der Schwerter Orchideenzucht (die haben mir das Biplantol empfohlen) bin, werde ich mal fragen, was andere Kunden berichtet haben.
Ich werde das Experiment auch noch mit den Jungpflanzen fortsetzern, mal sehen ob sich doch noch etwas tut. wink

Ich habe heute neue Fotos eingestellt. Es gibt keine sichtbaren Unterschiede zwischen mit und ohne Biplantol-Behandlung.


Сообщение отредактировал Birgitt - Montag, 07.11.2011, 21:34
 
GalinaДата: Montag, 07.11.2011, 22:32 | Сообщение # 100
Группа: Администраторы
Сообщений: 696
Статус: Offline
Quote (Birgitt)
Warum bei den Veilchen keine Unterschiede zu sehen sind, weiß ich nicht.


Weil ich ihnen empfohlen habe, darauf nicht reagieren. biggrin
 
BirgittДата: Montag, 07.11.2011, 23:12 | Сообщение # 101
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Galina,

hast du etwa meine Veilchen verhext?
Da bist du aber ein schlimmes Mädchen, nicht?
 
GalinaДата: Dienstag, 08.11.2011, 10:07 | Сообщение # 102
Группа: Администраторы
Сообщений: 696
Статус: Offline
biggrin Ja. whistling
 
BirgittДата: Montag, 14.11.2011, 16:05 | Сообщение # 103
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Experiment Tag 110(Montag)

Die Triebe von EK-Afrodita mit und ohne Biplantol entwickeln sich weiterhin gleich.
Weil Galina ihnen befohlen hat, nicht darauf zu reagieren. cool
Quote (Galina)
Weil ich ihnen empfohlen habe, darauf nicht reagieren.




Die Triebe von Rob's Copper Cat mit und ohne Biplantol entwickeln sich weiterhin gleich.
Anscheinend haben auch diese Kindchen auf Galina gehört. biggrin cool
Quote (Galina)
Weil ich ihnen empfohlen habe, darauf nicht reagieren.

Seit der Behandlung mit Celaflor kein weiterer Pilzbefall.



Experiment Tag 95(Montag)

Die Triebe von Winter Parasol mit und ohne Biplantol entwickeln sich weiterhin gleich.
Wie sollte es auch anders sein, auch hier hört alles auf Galina's Kommando. cool tongue
Quote (Galina)
Weil ich ihnen empfohlen habe, darauf nicht reagieren.




Сообщение отредактировал Birgitt - Mittwoch, 16.11.2011, 11:23
 
BirgittДата: Mittwoch, 16.11.2011, 11:22 | Сообщение # 104
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Ich habe jeweils eine Jungpflanze vom Mutterblatt EK-Afrodita mit und ohne Biplantol getrennt
und bei den restlichen Jungpflanzen mit Mutterblatt neue Erde gepflanzt.





Сообщение отредактировал Birgitt - Mittwoch, 16.11.2011, 11:24
 
BirgittДата: Mittwoch, 16.11.2011, 14:11 | Сообщение # 105
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Soll ich das Experiment fortsetzen,
besteht da überhaupt ein Interesse daran?
 
Forum » Pflege- und Kulturanleitung der Usambaraveilchen » Verschiedenes » Homöopathie für Pflanzen
Seite 7 von 9«1256789»
Suche:


Copyright MyCorp © 2016
Homepage kostenlos anmelden mit uCoz