Homöopathie für Pflanzen - Forum
African Violet
Russische und amerikanische Züchtungen in Deutschland
Samstag, 03.12.2016, 13:44
Hauptseite | Registrieren | Login Willkommen Gast | RSS
[ Letzte Beiträge  · Teilnehmer · Forumregeln · Suche · RSS ]
Seite 1 von 912389»
Forum » Pflege- und Kulturanleitung der Usambaraveilchen » Verschiedenes » Homöopathie für Pflanzen
Homöopathie für Pflanzen
BirgittДата: Dienstag, 19.07.2011, 18:39 | Сообщение # 1
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Bei dem Schwerter Orchideenzuchtbetrieb wurde mir das homöopathische Pflanzenstärkungsmittel "Biplantol vital NT" empfohlen,
es ist für für alle Pflanzen geeignet. Man gibt die Tropfen ins Wasser, entweder gießt oder sprüht man alle 2 - 4 Wochen die Pflanzen.

Wirkungsweise:
es wird der Pflanzenstoffwechsel aktiviert
die Widerstandskraft von Bäumen und Pflanzen gegenüber Bakterien, Viren, Pilzbefall und Schadorganismen wird erhöht
die Bodenqualität und die Bodenstruktur wird verbessert durch Aktivierung der Mikroorganismen
es wird eine gesunde Symbiose zwischen Pflanze (Wurzel) und Bodenorganismen wiederhergestellt

Es enthält zu 50% das homöopathische Pflanzenstärkungsmittel BIPLANTOL mykos II was gegen Pilzbefall helfen soll.

Nach Chrissys Beitrag habe ich mich entschlossen, es mal mit Biplantol vital NT zu versuchen und mal schauen wie die Blattstecklinge und Veilchen darauf
reagieren und gucken ob Läuse noch mal Lust haben wieder zu kommen.



Сообщение отредактировал Birgitt - Dienstag, 19.07.2011, 21:15
 
ChrissyДата: Mittwoch, 20.07.2011, 20:47 | Сообщение # 2
Группа: Модераторы
Сообщений: 976
Статус: Offline
Ich habe in den letzten Wochen auch in hiesigen Geschäften ähnliche Präparate entdeckt, die mit Homöopathie zur Kräftigung und Vitalisierung der Pflanzen sowie zur Vorbeugung gegen Erkrankungen wirken sollen.

Ich denke schon, dass man mit diesen Mitteln durchaus Ähnliches bewirken kann, wie mit den Bachblüten.
Bei Mensch und Tier arbeite ich ja mit Homöopathie, habe es bei Pflanzen bislang aber nur mit Bachblüten versucht.

Ich bin für alles was hilft, besonders auf natürlichem Wege ohne Chemie - soweit dies eben möglich ist.
 
BirgittДата: Mittwoch, 20.07.2011, 21:41 | Сообщение # 3
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Ich werde berichten, wie meine Pflanzen darauf reagieren.
Die Flasche kostet 6,95€, Inhalt 250ml
Pro Liter braucht man 2ml= 30Tropfen

Ich finde, dass ist nicht sehr teuer und außerdem besser, als hinterher die Chemiekeule zu benutzen.
 
BirgittДата: Samstag, 23.07.2011, 12:40 | Сообщение # 4
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Hier sind noch einige Informationen über Biplantol vital NT.

Folgende Informationen stehen unter Biplantol auf Seite1
http://www.biplantol.de/index.php?content=1

BIOPLANT Naturverfahren GmbH
gesündere Pflanzen durch Homöopathie

Homöopathie stärkt Pflanzen und fördert ihre Vitalität, weil sie die Mikroflora im Boden und das Wurzelwachstum anregt. Nährstoffe und Spurenelemente können leichter aufgenommen werden - die Pflanzen wachsen besser und sind gesünder.
Rolf Würthle und sein Vater Konrad befassen sich seit über 25 Jahren mit Homöopathie für Pflanzen. Konrad Würthle entwickelte das bekannteste homöopathische Pflanzenstärkungsmittel BIPLANTOL®

Folgende Informationen stehen unter Biplantol auf Seite 3
http://www.biplantol.de/produkte.php?content=3

BIPLANTOL®
Gesündere Pflanzen durch Homöopathie

Ausgelöst durch die Waldsterbensdebatte hat Konrad Würthle, Drogist und Naturforscher aus Konstanz, bereits Anfang der 80er Jahre Biplantol entwickelt. Mit der homöopathischen Wirkstofflösung gelang es ihm, kranke und geschädigte Bäume wieder zu regenerieren. Aufgrund seines umfangreichen Wissens und den langjährigen Erfahrungen mit der Homöopathie und mit Heilkräutern, wird die BIPLANTOL® Produktpalette den Bedürfnissen entsprechend erweitert und verbessert.

Biplantol-Produkte sind biologische Pflanzen-, Wasser- und Bodenhilfen in homöopathisch-dynamisierter Form (D6-D100). Die Präparate enthalten u.a. die Mineralien Kalium, Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Schwefel und lebensnotwendige Spurenelemente wie z.B. Bor, Mangan, Molybdän, Kobalt, Kupfer, Silizium, organisches Germanium sowie Uronsäuren (Pflanzenschleime). Unbedenklich für Mensch, Tier und Pflanze. Umweltfreundlich.
 
ChrissyДата: Samstag, 23.07.2011, 14:13 | Сообщение # 5
Группа: Модераторы
Сообщений: 976
Статус: Offline
Hallo Birgitt,

Deinen Beitrag finde ich interessant und er ist außerdem belegt.

Ich habe den Rosenrost bei der damals neu gekauften Mini-Rose und auch eine ganze Heerschar von Blattläusen an derselben ohne weiteres Zutun von chemischen Mitteln nur mit Bachblüten vollständig weg bekommen.

Natürlich würde ich bei vermehrten Problemen an mehreren Pflanzen mit Parasiten oder bei einem Pilz sofort ganz klar chemische Mittel einsetzen, aber ich würde trotzdem noch alternative Mittel zur Stärkung der Pflanzen zusätzlich geben.

Denn Erkrankungen und auch Parasiten an Pflanzen können nur dann entstehen, wenn diese Pflanzen eine geschwächte Immunabwehr besitzen. Und diese kann man auf jeden Fall mit alternativen Mitteln, egal ob mit homöopathischen Mitteln, Bachblüten. Phytotherapie und noch ganz vielen anderen Methoden stärken und wieder ins Lot bringen. Somit dürften sie auf jeden Fall auch gut zur Vorbeugung geeignet sein.

Dies ist natürlich auch niemals 100 % Garantie dafür, dass es niemals Krankheiten an den Pflanzen geben wird. Und diejenigen unter uns, die ihre Pflanzen hegen und pflegen, werden sie selbstverständlich auch ständig kontrollieren und auf Krankheiten/Parasitenbefall untersuchen und im Ernstfall dann natürlich auch ohne Zögern chemische Mittel einsetzen.
 
BirgittДата: Samstag, 23.07.2011, 14:25 | Сообщение # 6
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Hallo Chrissy,

genauso war es auch gemeint, es sollte als Pflanzenstärkungsmittel angesehen werden. Bei bestehenden Krankheiten sollte man sich überlegen,
wie man weiter vorgeht. Im Ernstfall dann natürlich mit chemischen Mitteln, genau wie bei uns Menschen oder Tieren.
 
GalinaДата: Dienstag, 26.07.2011, 21:40 | Сообщение # 7
Группа: Администраторы
Сообщений: 696
Статус: Offline
Liebe Mädchen smile
Um genau festzustellen, ob Homöopathie für Pflanzen wirklich etwas besonderes bringt, braucht man richtige Experiment zu machen.
Chrissy, nimm bitte zwei gleiche Blätter von einer Rosette und bewurzele sie. Bei einem Blatt wirst du H. benutzen, bei zweitem nicht. Andere Bedienungen müssen genau gleich sein und natürlicht werden wir gerne Bilder von diesem Process wochentlich ansehen. Wie findest Du diese Idee? cool

Birgitt, Sie könnten auch Experiment machen, aber ich habe keine Ahnung - welche... Sie haben so wie so gut gepflegte Veilchen. Was muss man machen um Effekt von h. zu sehen?
 
BirgittДата: Mittwoch, 27.07.2011, 07:35 | Сообщение # 8
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Hallo Galina,

dieses Experiment mit den zwei Blättern ist für dich und alle die nicht daran glauben.
Ich persönlich glaube an Homöopathie und Bachblüten, auch bei Pflanzen.

Experiment: Beginn 27.07.2011
Die Entwicklung von zwei Blattstecklingen, eins mit und eins ohne Biplantol,
2 Blätter EK-Modnitza, Standort Westfenster mit Balkon davor, eins bekommt schon als Blattsteckling Biplantol
Das Wasser ist bei mir abgestanden, aber nicht abgekocht, das habe ich noch nie gemacht.
Die Blätter werden erst wenn sie Wurzeln haben eingepflanzt und danach wird das eine Blatt alle zwei Wochen mit Biplantol gegossen.
Natürlich wird es auch zwischen den zwei Wochen gegossen, dann nehme ich den Dünger von Galina.





Dieses Bild bitte vergrößern, ging leider nicht größer


Сообщение отредактировал Birgitt - Mittwoch, 27.07.2011, 12:12
 
GalinaДата: Mittwoch, 27.07.2011, 08:45 | Сообщение # 9
Группа: Администраторы
Сообщений: 696
Статус: Offline
OK, danke, Birgitt, ich werde das lesen, wenn ich Zeit haben werde, vielleicht abends.
 
BirgittДата: Mittwoch, 27.07.2011, 09:20 | Сообщение # 10
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Auf der Seite von Biplantol.ch steht mehr, als auf der deutschen Seite.

interessante Informationen über BIPLANTOL®
http://www.biplantol.de/ueber_biplantol_informationen.php?content=4
http://www.biplantol.de/produkte.php?content=3
http://www.biplantol.ch/garten_tipp.htm
http://www.biplantol.ch/garten_past.htmhttp://www.biplantol.de/produkte.php?content=3
 
ChrissyДата: Mittwoch, 27.07.2011, 11:02 | Сообщение # 11
Группа: Модераторы
Сообщений: 976
Статус: Offline
Ich habe heute morgen auch bereits einen Versuch gestartet. Allerdings behandle ich meine Blätter ja bereits seit Monaten regelmäßig mit Bachblüten. Daher wäre es sehr interessant, wenn ich noch einen weiteren Versuch mit Blättern einer unbehandelten Pflanze machen würde.

Galina, ich denke, ich werde noch ein oder zwei Sorten bei Dir bestellen. Zum Versuch wäre die Aphrodita evtl. interessant. Die gefällt mir ja sowieso noch super.

Die Sorte, die ich hier verwende, ist unbekannt. Es könnte aber die Sorte Vesennij Grom sein. Ich habe sie seinerzeit zusammen mit der Optimara Millenia bei E-Bay ersteigert. Sie hat sehr ähnlich geblüht wie die Vesennij Grom.
Leider ist sie mir vom Fensterbrett gefallen und nun fast komplett zerstört. Daher nun der Versuch mit dieser Pflanze. Ich hoffe, dass die Rosette sich wieder erholt.
 
BirgittДата: Freitag, 29.07.2011, 22:38 | Сообщение # 12
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Experiment: Beginn 27.07.2011 EK-Modnitza
Es kommen zwei weitere Sorten hinzu. Beginn 29.07.11 EK-Afrodita, Rob's Copper Cat
Insgesamt bekommen drei Blätter Biplantol und den Dünger von Galina,
die drei Anderen der selben Sorten bekommen nur Galinas Dünger.
Wöchentliche Berichterstattung mit Bilder oder bei Veränderungen.
Standort: Alle Blattstecklinge stehen an einem Westfenster
Alle Blätter wurden nicht chemisch vorbehandelt, sondern so wie sie kamen ins Wasser gestellt.
Wasser ist nur abgestanden, nicht abgekocht.





Сообщение отредактировал Birgitt - Freitag, 29.07.2011, 22:46
 
GalinaДата: Freitag, 29.07.2011, 22:41 | Сообщение # 13
Группа: Администраторы
Сообщений: 696
Статус: Offline
Es ist sehr interessant, was weiter passiert...
 
BirgittДата: Freitag, 29.07.2011, 22:43 | Сообщение # 14
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Ja, ich will es auch wissen. Hast du schon etwas von Biplantol gelesen?
 
GalinaДата: Freitag, 29.07.2011, 22:48 | Сообщение # 15
Группа: Администраторы
Сообщений: 696
Статус: Offline
Noch nicht. Aber werde unbedingt.
 
Forum » Pflege- und Kulturanleitung der Usambaraveilchen » Verschiedenes » Homöopathie für Pflanzen
Seite 1 von 912389»
Suche:


Copyright MyCorp © 2016
Homepage kostenlos anmelden mit uCoz