Milben - Forum
African Violet
Russische und amerikanische Züchtungen in Deutschland
Donnerstag, 08.12.2016, 16:13
Hauptseite | Registrieren | Login Willkommen Gast | RSS
[ Letzte Beiträge  · Teilnehmer · Forumregeln · Suche · RSS ]
Seite 1 von 11
Forum » Pflege- und Kulturanleitung der Usambaraveilchen » Schädlings- und Krankheitsbekämpfung » Milben
Milben
KatrinДата: Freitag, 17.06.2011, 21:50 | Сообщение # 1
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 157
Статус: Offline
Viele Pflanzenliebhaber machen sich selten Gedanken darüber, dass etwas kränklich aussehende Pflanzen nicht nur wenig oder zu viel Dünger, Wasser oder Licht abbekommen, sondern vielleicht Opfer von kaum mit bloßem Auge zu erkennenden Parasiten geworden sind.

Eins davon sind Milben in all ihrer Vielfalt.

Wenn, zum Beispiel, auf den Blütenblättern etwas Blütenstaub verstreut liegt, dann bedeutet dies in den meisten Fällen, dass die Pflanze von Thripsen befallen ist, seltener kann es heißen, dass in den Pollenkolben Milben leben.

Man sollte bei der Auswahl eines Gegenmittels auf Kontakt-Akarizid zurückgreifen. Kiron hat sich gut bewert.

Die Behandlung beginnt mit Entfernung aller Blüten und Blütenknospen. Es muss unbedingt sorgfältig gearbeitet werden!

Die Pflanze wird ordentlich von allen Seiten besprüht bis sie nass ist. Die Behandlung MUSS mindestens drei Mal wiederholt werden. Abstand zwieschen den Behandlungen soll 3 Tage betragen. Das ganze ist nötig, um alle Milben zu erfassen, auch die, die in der Zeit aus den Eiern schlüpfen.

Außerdem soll drauf geachtet werden, dass die Luftfeuchtigkeit so gering wie möglich gehalten wird, denn die Milben mögen Feuchtigkeit.

Und noch eine Kleinigkeit, es soll die gesamte Kollektion behandelt werden, sonst bringt es leider gar nichts.







 
KatrinДата: Sonntag, 19.06.2011, 13:39 | Сообщение # 2
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 157
Статус: Offline
Die Erdbeer- oder Cyclamenmilbe gehört zur Familie der Spinnmilben. Männchen ist etwa 0,2 mm lang, gelbbräunlich gefärbt, Körper spindelförmig, hintere Gliedmaßen sind breiter als die vorderen. Weibchen ist etwa 0,25 mm lang, hellbräunlich gefärbt, Körper tonnenförmig, hintere Gliedmaßen schmaler als die vorderen.
Eier sind weiß, gerundet und durchscheinend. Larven/Nymphen sind weißlich mit dreieckigem Hinterleib und haben 6 Gliedmaßen.

Schadbild: Der Befall mit saugenden Erdbeermilben äußert sich zunächst durch nesterweises Auftreten im Bestand und kann sich von Jahr zu Jahr vergrößern. Die Herzblätter befallener Pflanzen bleiben klein, entfalten sich nicht vollständig und weisen eine starke Kräuselung auf. Dicht besiedelte Herzblätter verfärben sich grau, später braunrot und vertrocknen mit der Zeit.

Da die Verbreitung über verseuchte Jungpflanzen erfolgt, ist die wichtigste Vorbeugungsmaßnahme die Verwendung befallsfreier Jungpflanzen und Quarantäne! Egal wie Vertrauenswürdig der Lieferant erscheinen mag, jegliches Pflanzmaterial soll ohne Ausnahme für zwei Monate isoliert gehalten werden. Wer kein Risiko eingehen will - behandelt alle Neuzugänge mit Kontakt-Akariziden. Es sollen mindestens drei, besser fünf Behandlungen erfolgen mit Abstand von drei Tagen, damit auch alle frisch geschlüpfte Schädlinge erwischt werden.







Прикрепления: 1453294.jpg(122Kb) · 1423757.jpg(39Kb)
 
GalinaДата: Sonntag, 19.06.2011, 21:21 | Сообщение # 3
Группа: Администраторы
Сообщений: 696
Статус: Offline
Mitteln, die man gegen Milben benutzen kann sind Acaricide. Keine Insekticide bitte, weil Milben keine Insekten sind.


  • Vertimec (zugleich Insekticid und Acaricid, sehr bequem!)
  • Kiron
  • Apollo
  • ...


Wichtig!
Bitte behandeln Sie einige Male alle neue Pflanzen, die Sie gekriegt haben, ohne Ausnahme. Bewahren Sie diese für mindestens einen Monat getrennt von den Anderen.
 
GalinaДата: Dienstag, 12.07.2011, 17:17 | Сообщение # 4
Группа: Администраторы
Сообщений: 696
Статус: Offline
Noch zwei Fotos, wie kann das auch aussehen:



Прикрепления: 9863013.jpg(136Kb) · 5980008.jpg(169Kb)
 
LotteДата: Donnerstag, 12.04.2012, 08:38 | Сообщение # 5
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 151
Статус: Offline
So, ich mal wieder zum Thema Milben...

Da ich hier gelesen habe, dass man bei neuen Errungenschaften besser auch gleich ein Mittelchen vorsorglich anwendet, hab ich mir mal das Kiron besorgt.

Nun bin ich etwas ratlos...

Da steht gegen Weichhautmilben (im Gewächshaus) bei Pflanzengröße bis 50 cm soll ich 9ml für 100 qm nehmen und das in 6 bis 12 Liter Wasser geben und dann sprühen...

Tja nun habe ich weder ein Gewächshaus noch 100 qm Fläche zu behandeln, sondern nur mal ein einziges Pflänzchen ab und an... wacko

Ich habe auch nur eine 1,5 Liter Drucksprühflasche. Da hab ich jetzt mal runter gerechnet, dass ich dann 2 ml von dem Kiron reingeben würde. Seh ich das so richtig?

Wie ist das mit dem sprühen als solches? Sollte ich das besser draußen machen? Gefiltertes (kalkarmes) Wasser ist eh klar, dieses dann zimmerwarm oder sogar etwas wärmer? Richtig satt einsprühen, das die Pflanze (oder das Blättchen) schön trieft?

Wie oft sollte ich sprühen, wenn ich es nur vorsorglich also ohne offensichtlichen Befall anwende?

Fragen über Fragen... blink
 
GalinaДата: Donnerstag, 12.04.2012, 09:44 | Сообщение # 6
Группа: Администраторы
Сообщений: 696
Статус: Offline
Kiron
1,5 ml für 1 L Wasser (allgemeine Konzentration)
Es ist ein Kontaktmittel, deshalb die Bearbeitung muss sehr sorgfältig sein, unter den Blätter auch.
Drei Bearbeitungen durch 5 Tage.
 
LotteДата: Samstag, 14.04.2012, 07:44 | Сообщение # 7
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 151
Статус: Offline
So, nun wieder ich... Da ich mich zu sehr mit dem Thema beschäftigt habe, bin ich etwas paranoid und sehe überall schon Milbenbefall... wacko (Das ist jetzt etwas überspitzt natürlich dargestellt).

Könnt ihr mir sagen, ob mein schwangeres Veilchen nach Milben aussieht? Die Blattränder sind irgendwie so nach oben gebogen und wollen sich auch nicht recht entfalten. Ansonsten kann ich aber keine Anzeichen erkennen. confused Sie macht auch insgesamt einen sehr guten Eindruck, aber ich bin jetzt einfach total verunsichert, was das Thema angeht.

Vielleicht ist es auch eine Mangelerscheinung?




Dann noch ein paar Fragen zur vorbeugenden Behandlung:

1) Soll ich die Blüten vorher entfernen (wenn ich mir mal wieder eine aus dem Gartencenter oder so zulege) oder können die mit eingesprüht werden?

2) Kann ich die Behandlung ganz normal in der Wohnung durchführen (gut lüften ist klar)?

3) Mit 3 Bearbeitungen durch 5 Tage meinst du da 5 x sprühen alle 3 Tage oder 3 x sprühen innerhalb von 5 Tagen?

Sorry für die Fragerei... blahblah
 
GalinaДата: Samstag, 14.04.2012, 18:33 | Сообщение # 8
Группа: Администраторы
Сообщений: 696
Статус: Offline
Lotte, auf diese zwei Fotos sehe ich keine Milbenbefall.

Quote (Lotte)
etwas paranoid und sehe überall schon Milbenbefall..


Aber, wenn die Veilchen alle zusammen gestanden haben, muss man alle bearbeiten.
1.Blüten muss man unbedingt abmachen. Aber Frucht kann natürlich bleiben.
2.In der Wohnung das machen natürlich unangenehm ist, aber wo sonst? Nach Bearbeitung, wenn die Blätter trocken werden, lass frische Luft rein. Benutzt Handschuhe und Respirator oder speziele Maske.
3. 3 x sprühen durch 5 Tage. Z.B. heute, dann nochmal in fünf Tage, danach noch dritte mal noch in funf Tage.
 
LotteДата: Samstag, 14.04.2012, 19:33 | Сообщение # 9
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 151
Статус: Offline
Oh, dann bin ich ja beruhigt, dass es nicht nach Milben aussieht. yahoo

Gut, dann weiß ich mit dem Rhythmus jetzt auch bescheid!

Vielen Dank nochmal für deine Geduld!
 
LaraДата: Samstag, 14.04.2012, 23:04 | Сообщение # 10
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 96
Статус: Offline
Ich habe gestern meine Pflanzen versorgt und da war eine dabei das ist keine Jungpflanze aber sie war in einer tüte da sollte sie sich erholen gestern habe ich sie aus der tüte geholt und die Pflanze ist regelrecht auseinander gefallen hatte auch zum teil braune Blätter o.0 Die Blätter die ich vorher mal abgenommen hatte haben auch braune stellen das hatte mich irritiert könnte das auch mit milben zusammen hängen oder was habe ich da falsch gemacht )=
Habe oben gerade gelesen das Milben Feuchtigkeit mögen wenn es welche waren haben die sich in der Tüte ja super wohl gefühlt -.-

Lg
 
GabiДата: Samstag, 14.04.2012, 23:09 | Сообщение # 11
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 308
Статус: Offline
Ich glaube, dass es der Pflanze zu feucht und heiß war. Wahrscheinlich sind die Wurzeln gefault. Weiche, braune, schlaffe Blätter - bin ziemlich sicher, das war zu feucht.
 
LaraДата: Sonntag, 15.04.2012, 12:08 | Сообщение # 12
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 96
Статус: Offline
Mhh ich öffne die tüten oft und ich habe auch so kleine löcher in den Tüten mhh aber wer weiß vllt war es ihr wirklich zu warm und zu feucht )=
 
Forum » Pflege- und Kulturanleitung der Usambaraveilchen » Schädlings- und Krankheitsbekämpfung » Milben
Seite 1 von 11
Suche:


Copyright MyCorp © 2016
Homepage kostenlos anmelden mit uCoz