Richtig düngen - Forum
African Violet
Russische und amerikanische Züchtungen in Deutschland
Mittwoch, 07.12.2016, 16:22
Hauptseite | Registrieren | Login Willkommen Gast | RSS
[ Letzte Beiträge  · Teilnehmer · Forumregeln · Suche · RSS ]
Seite 1 von 11
Forum » Pflege- und Kulturanleitung der Usambaraveilchen » Bodenpflege: Düngen, Bewässern, Umtopfen. » Richtig düngen
Richtig düngen
KatrinДата: Freitag, 05.08.2011, 21:35 | Сообщение # 1
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 157
Статус: Offline
Ich glaube, es ist Zeit über Dünger zu sprechen. smile
Allgemein gilt, weniger ist mehr! Das heißt, dass jeder Handelsüblicher Dünger MUSS doppelt so stark verdüngt werden als auf der Packung angegeben ist. Ausnahme sind die Orchideendünger, die kann man auch gut für Usams nehmen.
In der Wachstumsfase benötigen die Pflanzen viel Stickstoff, da empfiehlt es sich Dünger für die Grünpflanzen zu nehmen. So bald die Pflanze aber die Blütenknospen bildet, sollte man zu den Phosphat reichen Düngungsmitteln greifen. Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit dem Etisso Dünger gemacht (Grün und Rot). Dünger mit Guano hat meinen Veilchen nicht gut getan.
Momentan nehme ich Dünger aus dem Galinas Shop, bin damit auch sehr glücklich. happy
 
BirgittДата: Freitag, 05.08.2011, 22:36 | Сообщение # 2
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Ich nehme auch Galina's Dünger und finde der bekommt meinen Veilchen richtig gut. happy
Seit Mitte Juli nehme ich noch zusätzlich alle zwei Wochen das homöopathische Pflanzenstärkungsmittel Biplantol. smile
Meine Mutter nimmt für ihre Veilchen nur Compo Orchideendünger, ich finde, ihre Veilchen sehen auch sehr gut aus
 
ChrissyДата: Samstag, 06.08.2011, 10:32 | Сообщение # 3
Группа: Модераторы
Сообщений: 976
Статус: Offline
Nochmal zu dem handelsüblichen Dünger.
Katrin, Du hast geschrieben, diesen mindestens zur Hälfte verdünnen. Und dann wöchentliche Gaben, so wie es auf der Packung angegeben ist? Oder sollte dann doch noch seltener gedüngt werden?

Ich möchte diesen nämlich zunächst für das Jungvolk verwenden.
Dann später wohl den Orchideendünger bei den blühreifen Pflanzen oder ich probiere auch mal den Dünger von Galina aus. Mal seh'n...
 
LotteДата: Mittwoch, 04.04.2012, 09:47 | Сообщение # 4
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 151
Статус: Offline
So, ich hab jetzt auch den Dünger von Galina. Aber wie dosiere ich den?
 
BirgittДата: Mittwoch, 04.04.2012, 14:22 | Сообщение # 5
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Hallo Lotte,

wenn ich das richtig verstanden habe, dann kommen auf 5 Liter Wasser 1 Gramm Dünger
und diese Mischung wird als Dauerdüngung benutzt. smile
 
LotteДата: Mittwoch, 04.04.2012, 17:45 | Сообщение # 6
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 151
Статус: Offline
Ich danke dir für deine prompte Hilfe!
 
GalinaДата: Mittwoch, 04.04.2012, 19:27 | Сообщение # 7
Группа: Администраторы
Сообщений: 696
Статус: Offline
Birgitt, danke!
 
BirgittДата: Mittwoch, 04.04.2012, 20:02 | Сообщение # 8
Группа: Модераторы
Сообщений: 1192
Статус: Offline
Bitteschön Galina.
 
LotteДата: Samstag, 07.04.2012, 13:46 | Сообщение # 9
Группа: __Пользователи_
Сообщений: 151
Статус: Offline
Jetzt nochmal eine doofe Frage. Da meine Küchenwaage ein Gramm nicht anzeigen will (erst ist sie bei Null, dann mit einem Körnchen mehr plötzlich bei 2), habt ihr da einen Richtwert so von wegen eine Messerspitze oder so?

Ich hab dann auch noch das Problem, dass ich keine 5 Liter auf einmal anrühren kann. Kann ich vielleicht auch eine potenzierte Lösung erstellen? Beispielsweise 5 Gramm in 95 ml Wasser auflösen, so dass man dann in 5 Liter Wasser 20 ml von der Lösung geben würde und dann in 1 Liter Wasser halt 4 ml Lösung. wacko
 
ChrissyДата: Samstag, 07.04.2012, 14:56 | Сообщение # 10
Группа: Модераторы
Сообщений: 976
Статус: Offline
Ich habe das jetzt gerade nachgerechnet, liebe Lotte. Von der Menge her wäre das natürlich dasselbe. Doch wäre es jetzt interessant, zu erfahren, ob der Dünger in aufgelöstem Zustand sich nicht verändert, so dass er evtl. sogar nach einiger Zeit schädlich sein könnte, z. B. wenn ein Oxidationsprozess einsetzt. Vielleicht weiß Galina hier mehr.

Allerdings weiß ich von Galina, dass man eine kleine Einwegspritze, ich habe z. B. eine 5ml-Spritze, zum Abmessen benutzen kann. 1 ml entspricht hier in etwa 1 g! Allerdings frage ich mich auch schon länger, ob das so auch nachdem der Dünger mit der Zeit Feuchtigkeit zieht und seine Konsistenz ein wenig verändert hat, noch genauso gültig ist. Ich persönlich nehme hier seit einiger Zeit immer ca. 1,5 in der Spritze, da ich finde, dass der Dünger auch etwas aufgequollen ist, und das, obwohl ich ihn immer trocken lagere.
 
Forum » Pflege- und Kulturanleitung der Usambaraveilchen » Bodenpflege: Düngen, Bewässern, Umtopfen. » Richtig düngen
Seite 1 von 11
Suche:


Copyright MyCorp © 2016
Homepage kostenlos anmelden mit uCoz